Okitask aus unserer Apotheke

Okitask aus unserer Apotheke

14,80  inkl. Mwst.

Behandlung von Schmerzen unterschiedlicher Art

Packungsgröße: 30 Beutel à 40 mg
Lieferzeit (Italien): 2-4 Tage

Kategorie:

Beschreibung

Wirkstoff

Okitask 40 mg enthält den Wirkstoff Ketoprofen-Lysinsalz. Dieser wirkt entzündungshemmend, schmerzstillend und fiebersenkend. So kann es zur Behandlung von Schmerzen unterschiedlicher Herkunft und Art verwendet werden.

Anwendung

Wie wird Ketoprofen-Lysinsalz angewendet?

Das im Okitask enthaltene Ketoprofen-Lysinsalz kann in zwei verschiedenen Formen eingenommen werden: als Tabletten (Packungen mit 20 Tabletten) und als Granulat (10 bis 30 Beutel pro Packung). Zur Einnahme von Okitask 40 mg in Granulatform benötigen Sie kein Wasser. Das Arzneimittel löst sich nämlich mit dem Speichel auf, sobald Sie es auf die Zunge geben.

Okitask darf nicht bei Asthma, Allergien gegen Ketoprofen sowie Herzinsuffizienz verwendet werden. Weiters ist von einer Einnahme im Falle einer vorliegenden Schwangerschaft abzuraten. Der Wirkstoff kann den Fetus verschiedenen Risiken aussetzen (z. B. Nierenfunktionsstörung). Generell kann das Medikament die weibliche Fruchtbarkeit verringern, weshalb das Arzneimittel für Frauen im gebärfähigen Alter mit Kinderwunsch nicht empfehlenswert ist.

Wofür wird Ketoprofen-Lysinsalz angewendet?

Ketoprofen-Lysinsalz dient zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungen. Zu den häufigsten Anwendungsgebieten zählen:

  • Kopfschmerzen
  • Zahnschmerzen
  • Nervenschmerzen (Neuralgien)
  • Menstruationsschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Knochen- und Gelenkschmerzen (z. B. Arthrose, Gelenkverschleiß)

Dosierung

Die empfohlene Dosis für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren beträgt 40 mg pro Tag – das entspricht einem Beutel. Bei sehr starken Schmerzen ist es möglich, diese Dosis 2-3 mal täglich zu wiederholen. Diese Menge sollte möglichst nicht überschritten werden. Am besten dosieren Sie Okitask immer genau nach Absprache mit einem Arzt.

Nehmen Sie das Arzneimittel vorzugsweise nach den Mahlzeiten mit vollem Magen ein. Sobald Sie bemerken, dass die Beschwerden aufgehört haben, sollten Sie es absetzen. Richten Sie die Dauer der Behandlung also nach Ihren Symptomen. Falls die Schmerzen trotz regelmäßiger Einnahme nicht nachlassen wollen, kontaktieren Sie vorzugsweise einen Arzt, um medizinischen Rat einzuholen.

Mögliche Nebenwirkungen

Wie bei allen Arzneimitteln kann es auch bei der Einnahme von Okitask zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Die häufigsten Nebenwirkungen von Ketoprofen-Lysinsalz betreffen den Magen-Darm-Trakt und können sich z. B. in Form von Verdauungsstörungen, Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall bemerkbar machen. Weitere unwillkommene – jedoch eher seltenere – Arzneimittelwirkungen umfassen:

  • Gewichtszunahme
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Schwindel
  • Taubheitsgefühle
  • Tinnitus
  • Verschwommenes Sehen

Außerdem kann die Einnahme dieses Arzneimittels die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit vermindern. Deshalb ist vom Autofahren und Bedienen von Maschinen in jedem Fall abzuraten, um keinem erhöhten Verletzungs- und Unfallrisiko ausgesetzt zu sein.

Zusätzliche Informationen

Schmerzen jeglicher Art können verschiedene Ursachen haben. Deshalb sprechen Sie vor der Einnahme am besten mit einem Arzt oder Apotheker. Auf diese Weise können Sie in Erfahrung bringen, wie sinnvoll die Anwendung von Okitask 40 mg in Ihrer individuellen Situation ist.

Lesen Sie vor der Einnahme unbedingt die Packungsbeilage und halten Sie sich an die empfohlene Tagesdosis. Bewahren Sie das Arzneimittel möglichst außer Reichweite von Kindern auf und verwenden Sie es nach dem angegebenen Verfalldatum nicht mehr. Achtung: Das Ablaufdatum bezieht sich immer auf den letzten Tag des angegebenen Monats!

Zur Lagerung sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich. Beachten Sie jedoch, dass Sie das Arzneimittel – sollte es abgelaufen und nicht mehr verwendbar sein – nicht im Haushaltsabfall oder im Abwasser entsorgen. Fragen Sie am besten Ihren Apotheker, wie sich Okitask 40 mg richtig und möglichst umweltfreundlich wegwerfen lässt.

Alle weiteren Details und Kontraindikationen entnehmen Sie der Packungsbeilage.

Packungsbeilage

Packungsbeilage download

Posted in