Was ist Progynova und wofür wird es angewendet?

Das Arzneimittel enthält das weibliche Sexualhormon Estradiol, das zur Gruppe der sogenannten Östrogene gehört. Dieses Hormon wird während der fruchtbaren Jahre der Frau bis zum Eintritt der Menopause (Wechseljahre) von den Eierstöcken produziert. Aber auch bei jüngeren Frauen, denen die Eierstöcke operativ entfernt wurden, wird zu wenig Östrogen produziert.

Progynova wird daher nach Erlöschen der Monatsblutungen oder nach der Entfernung der Eierstöcke zur Behandlung der Beschwerden der Menopause angewendet. Diese Therapie wird als Hormonersatztherapie bezeichnet.

Durch die Anwendung lassen sich die in den Wechseljahren häufig bestehenden Reizzustände der Harnblase und die normalerweise im Alter auftretende Rückbildung der Schleimhäute im Bereich der Harn- und Geschlechtsorgane günstig beeinflussen.

Progynova ist verschreibungspflichtig und darf nur unter ständiger Kontrolle eines Arztes angewendet werden!

Was Sie vor dem Gebrauch beachten sollten

Progynova ist kein Mittel zur Empfängnisverhütung. Halten Sie daher das vom Arzt vorgegebene Dosierungsschema einschließlich der Anwendungspausen und die gynäkologischen Kontrolluntersuchungen in jedem Fall ein.

Eine Hormonersatztherapie kann höhere Risiken von Brustkrebs und Herz-Kreislaufkrankheiten (Herzinfarkt, Schlaganfall etc.) mit sich bringen.

Progynova darf nicht angewendet werden, wenn

  • Sie schwanger sind oder stillen
  • Diagnostisch nicht abgeklärte vaginale Blutungen vorliegen
  • Der Verdacht auf Brustkrebs besteht
  • Sie an einem hormonabhängigen Tumor leiden
  • Sie vor kurzem einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten
  • Sie einen Lebertumor haben oder hatten
  • Sie an einer Erkrankung der Blutgefäße, die auf Gerinnsel Bildung beruht (Thrombose, Embolie), leiden
  • Sie eine Allergie gegenüber den Bestandteilen haben

Die richtige Anwendung

Sie können sofort mit der Einnahme beginnen, wenn Sie kein anderes Präparat zur Hormonersatztherapie verwenden und keine Monatsblutungen haben. Wenn Sie ein anderes Präparat verwenden, beginnen Sie am ersten Tag nach Absetzen der Therapie mit der Anwendung von Progynova.

Eine Packung enthält 28 Dragees. Falls nicht anders verordnet, nehmen Sie jeden Tag 1 Dragee nach dem Essen unzerkaut mit Flüssigkeit ein. Wenn Sie die Einnahme versäumt haben, sollte sie innerhalb der nächsten 12 Stunden nachgeholt werden.

Die Einnahme erfolgt kontinuierlich, das heißt, Sie beginnen sofort nach Aufbrauchen einer Packung mit der Nächsten.

Sollten Sie zu viele Progynova Dragees eingenommen haben

Berichte über eine Überdosierung liegen nicht vor, allerdings könnte es zu Übelkeit, Erbrechen und irregulären Blutungen kommen. Eine spezifische Behandlung ist nicht nötig, Sie sollten aber Ihren Arzt aufsuchen.

Ändern Sie die verschriebene Dosierung nicht von sich aus, sondern lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Mögliche Nebenwirkungen

Folgende Nebenwirkungen wurden im Zusammenhang mit Progynova beobachtet, wobei die Symptome nicht bei allen Patienten auftreten:

Häufig (tritt bei mehr als 1 von 100 Behandelten auf):

  • Störungen im Magen-Darm-Trakt: Unterleibsschmerzen, Blähungen, Übelkeit
  • Allgemeine Störungen: Ödeme (Wassereinlagerungen), Veränderung des Körpergewichts
  • Nervensystem: Kopfschmerzen, Schwindel
  • Reproduktionssystem und Brust: Brustspannen, Änderung im Blutungsmuster

Gelegentlich (tritt bei mehr als 1 von 1.000 Behandelten auf):

  • Muskelskelettale Störungen: Muskelkrämpfe
  • Nervensystem: Migräne
  • Reproduktionssystem und Brust: Brustvergrößerungen

Über Übelkeit, Erbrechen, Juckreiz, Hautrötungen und eine Veränderung des Sexualtriebs wurde von Anwenderinnen berichtet, der Zusammenhang mit Progynova wurde jedoch noch nicht bestätigt oder widerlegt.

Zudem kann das Medikament erbliche Krankheiten verschlimmern, zum Beispiel bei Porphyrie oder Angioödemen.

Viele Nebenwirkungen verschwinden wieder, ohne dass Sie die Behandlung abbrechen müssen. Wenn Sie gewisse Nebenwirkungen jedoch zu stark beeinträchtigen oder wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angeführt sind, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen oder Ihren Apotheker informieren.

Zusätzliche Informationen

Progynova erhalten Sie in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Es sind Packungen zu 1×28 Stück oder 3×28 Stück erhältlich.

Bewahren Sie das Arzneimittel bei Raumtemperatur (15-25°C) auf und nehmen Sie es nicht ein, wenn das Medikament das auf der Packung angegebene Verfallsdatum überschritten hat.

Bewahren Sie Progynova für Kinder unzugänglich auf!