Was ist L-Carnitin und wofür wird es angewendet?

L-Carnitin ist eine Eiweißverbindung der beiden Aminosäuren Methionin und Lysin. Es kommt auf natürliche Weise im Körper vor und ist wichtig für die Muskelarbeit und die Fettverbrennung. Dabei sorgt es dafür, dass Fette gebunden und in die Mitochondrien transportiert werden, wo sie dann Energie erzeugen.

Entsteht ein Mangel an L-Carnitin, kann das zu Muskelschwäche und krankhaften Ablagerungen von nicht abgebauten Fettstoffen im Muskel führen. Zudem können die Blutfettwerte ansteigen, was das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht. Auch die Leistungsfähigkeit und Konzentration leiden unter einem Mangel an Carnitin.

Da L-Carnitin vor allem in tierischen Produkten wie Fleisch, Geflügel, Fisch und Milch vorkommt, sind gerade Veganer gefährdet, ernährungsbedingt an einem Carnitinmagel zu leiden. Doch auch aus Krankheitsgründen kann es vorkommen, dass eine Unterversorgung von L-Carnitin herrscht. In diesen Fällen hilft eine Einnahme von L-Carnitin, um den Mangel auszugleichen und für einen verbesserten Energiestoffwechsel zu sorgen.

Wie wirkt L-Carnitin?

Ein krankhafter oder ernährungsbedingter Carnitinmangel macht sich im Körper meist recht schnell bemerkbar und verursacht zum Teil schwerwiegende Begleiterscheinungen. Bei einer Unterversorgung kann das das Arzneimittel Carnitene ausgleichend wirken und den L-Carnitin Haushalt wieder ausgleichen.

Auf diese Weise werden Muskelaufbau und Fettverbrennung gefördert, sodass keine zu hohen Blutfettwerte entstehen. L-Carnitin transportiert Fettsäuren direkt in die Mitochondrien und verbessert dadurch außerdem die Energiefreisetzung im Körper.

Was ist beim Gebrauch zu beachten?

Das Arzneimittel kann in verschiedenen Formen eingenommen werden, wie etwa als Injektionslösung zu 1g oder 2g, als Kautablette oder als Trinklösung. Dialysepatienten und Patienten mit stark eingeschränkter Nierenfunktion sollten die Behandlung unbedingt sorgfältig vom Arzt überwachen lassen.

Nicht angewendet werden sollte Carnitene in den folgenden Fällen:

  • Bei einer Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff
  • Während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit sollte vor der Einnahme in jedem Fall zuerst mit einem Arzt gesprochen werden.

Sollten Sie andere Krankheiten haben, an schweren Allergien leiden oder andere Arzneimittel einnehmen, teilen Sie Ihrem Arzt dies auf alle Fälle mit!

So wird L-Carnitin angewendet

Je nach Alter und Krankheit variiert die benötigte Dosis für L-Carnitin. Welche Dosierung für Sie infrage kommt, sollten Sie auf jeden Fall vorab ärztlich abklären lassen. Im Normalfall beträgt die Dosis dabei:

  • Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren: 3g/Tag
  • Kinder von 5-10 Jahren: 2g/Tag
  • Kleinkinder von 0-4 Jahren: 1g/Tag

Nehmen Sie Carnitene am besten in regelmäßigen Abständen jeweils nach den Mahlzeiten ein. Halten Sie sich aber stets an die angegebene Dosis und verändern Sie diese nicht selbständig. Falls Ihnen die Wirkung zu gering erscheint, sollten Sie sich mit Ihrem Arzt absprechen.

Mögliche Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen, die bei der Annahme von Carnitene auftreten können, sind Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Magenbeschwerden. Falls Sie solche oder andere Beschwerden bemerken, konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie mit der Behandlung weitermachen.

Zusätzliche Informationen

Carnitene wird ausschließlich auf ärztliche Verschreibung verkauft. Lesen Sie vor Gebrauch des Arzneimittels die Packungsbeilage sorgfältig durch und bewahren Sie sie auf. Bei weiteren Fragen zur Einnahme wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn sich die Symptome noch verschlimmern sollten, besprechen Sie dies ebenfalls zuerst mit einem Arzt, bevor Sie die Behandlung fortsetzen.