Was ist Dona und wofür wird es angewendet?

Dona ist ein in Italien zugelassenes verschreibungspflichtiges Arzneimittel zur Behandlung von Arthrose mit dem Wirkstoff Glucosaminsulfat und wird in Form von Tabletten, Ampullen und Beuteln vertrieben.

International zählt Glucosaminsulfat zur Gruppe der SADOAs (Slow Acting Drugs in Osteo-Arthritis), also Medikamente mit verzögertem Wirkungseintritt zur Behandlung von degenerativen Gelenkserkrankungen wie Arthrose und Osteo-Artritis. Dies ist eine entzündliche Gelenkserkrankung vornehmlich des Hüft – und Kniegelenks, etwa 10 Prozent der Bevölkerung sind davon betroffen. Durch die steigende Lebenserwartung erkranken daran immer mehr Menschen im höheren Alter.

Das Arzneimittel hat eine antirheumatische, entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung und eignet sich somit zur Behandlung der Arthrose. Dadurch kann der chirurgische Ersatz des betroffenen Gelenks oft über Jahre hinausgezögert bzw. überflüssig werden.

Was müssen Sie vor der Anwendung beachten?

Wenden Sie Dona nicht an, wenn

  • Sie schwanger sind oder stillen.
  • Sie unter einer Allergie gegen Krustentiere leiden, da Glucosamin häufig aus der Schale von Krustentieren gewonnen wird.
  • Sie unter einer Allergie gegen sonstige Bestandteile des Medikaments leiden.

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wird die Anwendung nicht empfohlen.

Besondere Vorsicht vor der Anwendung von Dona ist geboten, wenn

  • Sie an einer eingeschränkten Glucosetoleranz leiden.
  • Sie an einer Einschränkung der Leber- und Nierenfunktion leiden.
  • Bei Ihnen ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen besteht.
  • Sie an Asthma leiden.

Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen von Dona auf die Verkehrstüchtigkeit oder das Bedienen von Maschinen durchgeführt. Wenn Schwindel oder Benommenheit nach der Anwendung auftreten, wird empfohlen, vom Autofahren abzusehen.

Wie wird Dona angewendet?

Halten Sie sich genau an die Dosis, die Ihnen Ihr Arzt verschrieben hat.

Sofern nicht anders verordnet, liegt die empfohlene Dosis oral bei 1500 mg pro Tag. Nehmen Sie also zwei Tabletten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit zu sich. Empfohlen ist die Einnahme der Filmtabletten zu einer Mahlzeit. Nehmen Sie also eine Tablette zum Frühstück und eine zum Abendessen.

Alternativ können Sie Dona auch in Pulverform zu sich nehmen. Lösen Sie dafür einfach den Inhalt eines Beutels in einem Glas Wasser auf und nehmen Sie das Medikament einmal täglich zu einer Mahlzeit ein.

Bei intramuskulärer Verabreichung muss die Dosis vom Arzt festgestellt werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Das Medikament ist im Allgemeinen sehr gut verträglich, Nebenwirkungen kommen kaum vor. Wie jedes Arzneimittel ist aber auch Dona nicht völlig frei von Nebenwirkungen. Diese müssen aber nicht bei jedem auftreten.

Folgende Nebenwirkungen wurden im Zusammenhang mit Dona berichtet:

Häufig (1 bis 10 Behandelte von 100):

  • Erkrankungen des Nervensystems: Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schläfrigkeit.
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts: Übelkeit, Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Blähungen, Durchfall, Verstopfung.

Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1.000):

  • Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes: Ekzem, Juckreiz, Hautrötung.

Nicht bekannt:

  • Allergische Reaktion, Schwindelgefühl.
  • Vereinzelte, spontane Fälle eines erhöhten Cholesterinspiegels wurden berichtet, ein kausaler Zusammenhang konnte jedoch nicht nachgewiesen werden.

Wenn die Nebenwirkungen Sie stark beeinträchtigen oder wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht aufgelistet sind, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Außerdem sind Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt. Wenn Sie noch andere Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Apotheker, um zu klären, ob es zu Wechselwirkungen mit Dona kommen kann.

Zusätzliche Informationen

Folgende Packungsgrößen sind in Ihrer Apotheke erhältlich:

  • 60 Tabletten zu 750 mg € 26,50.-
  • 6 Ampullen zu 400mg € 15,50.-
  • 20 Beutel zu 1500mg € 20,60.-

Verwenden Sie die Arznei nicht mehr, wenn das Verfallsdatum, das auf dem Umkarton sowie auf den Beuteln und Blistern angegeben ist, überschritten wurde.

Lagern Sie das Arzneimittel bei Raumtemperatur und bewahren Sie es für Kinder unzugänglich auf.